Shop

Rezepte

Pancakes mit Beeren


Ob zum Frühstück, Brunch oder als Dessert - Pancakes gehen immer. Unser artgerechtes Rezept ist nicht nur super lecker, sondern auch schnell gemacht und geeignet für unsere 30-Tage-Darmsanierung RE’SET.


Fertig in: 15 Minuten

Zutaten

Für 10-12 Pancakes:

  • 1 Vanilleschote
  • 200g gemischte Beeren 
  • 2 Eier 
  • 100ml Kokosmilch 
  • 2 EL Kokosmehl
  • 1 kleine Prise Salz
  • 1 EL Kokosfett

Zubereitung

  1. Vanilleschote der Länge nach halbieren und mit dem Messerrücken das Vanillemark herauskratzen.
  2. Die Beeren waschen und verlesen. Erdbeeren ggf. klein schneiden.
  3. Eier in eine Schüssel aufschlagen und mit der Kokosmilch verrühren. Vanillemark, Kokosmehl und eine kleine Prise Salz zugeben und verrühren.
  4. Etwas Kokosfett in einer Pfanne zerlassen und mit einer Schöpfkelle kleine Pancakes in die Pfanne setzen. Nach 2-3 Minuten wenden, bis sie auf beiden Seiten goldbraun sind. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren bis alle Pancakes herausgebraten sind. Mit den Beeren servieren.
  5. Für Heidelbeer-Pancakes die Heidelbeeren unter den Teig heben und Pancakes nach und nach herausbacken.


Artgerechte Food Facts:

Ob am Morgen, zum Brunch oder als Dessert - Pancakes gehen immer. Unser artgerechtes Rezept für Beeren-Pancakes ist nicht nur super lecker, sondern auch schnell gemacht und geeignet für unsere 30-Tage-Darmsanierung RE’SET.

Die Vanille ist die fermentierte und getrocknete Fruchtkapsel der Vanilleorchidee. Genaugenommen ist Vanille ein Teil der Blüte. Essbare Blüten können zum Kochen verwendet werden, sehen schön und sommerlich aus und heben die Stimmung. Vanille kann die Cortisol-Empfindlichkeit positiv beeinflussen. Außerdem wirkt sie stimmungsaufhellend, aphrodisierend, belebend, entspannend, muskelstärkend, stoffwechsel- und verdauungsfördernd.

Beeren helfen unsere Schutzbarrieren aufzubauen. Ihr Polyphenolgehalt hat einen entzündungshemmenden Effekt und die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe wirken antioxidativ. Außerdem sind sie der Inbegriff von Sommer und ihre bunte Farbe auf dem Teller sorgt für gute Stimmung.

Kokos: Kokosfett und Kokosmilch sind sehr guter Energielieferanten. Kokosfett eignet sich zum Erhitzen und zum Braten von sowohl süßen, als auch herzhaften Gerichten. Kokosmehl kann als Mehlersatz verwendet werden. Es benötigt jedoch deutlich mehr Flüssigkeit als normales Mehl und zu große Mengen können den Teig trocken machen.

Jede Woche neues Wissen, Rezepte & Aktionen im Newsletter

Erhalte regelmäßig wissenschaftlich fundierte Beiträge und wertvolle Tipps zu artgerechtem Lifestyle, Ernährung und Gesundheit. Zum Start schenken wir Dir einen 5% Gutschein für Deinen nächsten Einkauf.