Magazin

Kirsch-Schokokuchen


Saftig, schokoladig und unglaublich lecker. Dieser Kirsch-Schokokuchen ist nicht nur schnell gemacht, sondern auch noch voller guter Zutaten und natürlich geeignet für unsere 30-Tage-Darmsanierung RE’SET. Naschen ganz ohne schlechtes Gewissen.


Fertig in: 60 Minuten

Zutaten

Für eine 26 cm Springform
 
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 300g Kirschen (Sauerkirschen, frisch oder ungezuckert aus dem Glas)
  • 100g Datteln, entsteint
  • 100ml Kokosmilch
  • 4 Eier
  • 200g Mandeln, gemahlen
  • 1 EL Kakao
  • Optional: 2cm Rum
  • 1 kleine Prise Salz

Zubereitung 

  1. Eine 26cm große Backform mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Die Schokolade in Stücke brechen und über dem Wasserbad schmelzen, dabei gelegentlich umrühren. Die Kirschen entsteinen - bzw. bei Kirschen aus dem Glas diese abtropfen lassen. Datteln zusammen mit der Kokosmilch pürieren. 
  3. Eier trennen und das Eigelb mit dem Handrührgerät aufschäumen. Das Dattel-Kokos-Püree und die geschmolzene Schokolade langsam unterrühren.
  4. Die gemahlenen Mandeln, Kakao, optional Rum eine kleine Prise Salz unter die Schokomasse rühren.
  5. Eiweiß steif schlagen und nach und nach vorsichtig unter die Schokomasse heben.
  6. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben, die Kirschen auf dem Teig verteilen und ca. 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Tipp: Kann auch ohne Kirschen zubereitet werden. Den Teig alternativ vor dem Backen mit Mandelblättchen bestreuen.


Artgerechte Food Facts:

Ein gelingsicheres Rezept für einen Kirsch-Schokokuchen. Vegan, gesund, glutenfrei und schnell gemacht. Saftig und schokoladig.

Kakao enthält eine Vielzahl von Neurotransmittern, die die Ausschüttung von Stimmungsaufhellenden Substanzen im Körper fördern. Tryptophan regt beispielsweise die Produktion des Glückshormons Serotonin an. Außerdem wirkt sich der sehr hohen Anteil an Magnesium, entkrampfend und entspannend auf Muskeln und Nerven aus. Kakao enthält zusätzlich Antioxidantien, Kalzium, Eisen und ungesättigte Fettsäuren.

Mandeln haben eine hohe Kaloriendichte, sind aber sehr gesund. Die Kohlenhydrate in Mandeln und auch in Nüssen werden nur langsam während der Verdauung freigesetzt. Mandeln enthalten viel pflanzliches Eiweiß und sind reich an Omega-3-Fettsäuren. Außerdem wirken sie antioxidativ.

Kirschen gehören zu den Antinutrienten - sie sind Steinobst mit "gesundem" Fruchtfleisch und "giftigem" Kern. Sie sind reich an Serotonin, Kalium, Vitamin C und Folsäure. Der rote Farbstoff in Kirschen soll zudem entzündungshemmend wirken.

Datteln diesen als natürliche Süße und gehören zu den Steinfrüchten. Sie sind ein schneller Energielieferant für Muskeln und Gehirn. Die enthaltene Aminosäure Tryptophan regt die Serotonin- & Melatonin-Produktion an, was einen guten Schlaf begünstigt. Außerdem ist die Dattel reich an Vitaminen und Mineralstoffen und wirkt antioxidativ. Die rötliche Farbe kommt durch das Beta Carotin (also Provitamin A), welches den Zellwachstum im Körper regulieren kann.

Kokos ist ein sehr guter Energielieferant.

Artgerechtes via E-Mail

Regelmäßig wissenschaftlich fundierte Beiträge und wertvolle Tipps zu artgerechtem Lifestyle, Ernährung und Gesundheit. Newsletter-Abonnenten erhalten außerdem einen 5% Gutschein auf ihren ersten Einkauf.