Shop

Rezepte

Roasted Cauliflower Bowl


Gerade bei hohen Temperaturen darf es gerne etwas Leichtes und Erfrischendes sein, oder? Da haben wir was: eine artgerechte Bowl mit gebratenem Blumenkohl, marinierten Gurken und Tahini-Sauce. Richtig lecker und ganz einfach gemacht.


Fertig in: 30 Minuten

Zutaten

Für 2 Portionen
 
  • ca. 400 g Blumenkohl
  • 2 EL Kokos- oder Olivenöl
  • 1 EL Currypulver
  • ½ TL Salz
  • 2 Eier
  • ½ Gurke
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Sesamöl
  • 2 handvoll gemischter Salat/ Kräuter
  • 10 – 15 rote Trauben
  • 2 TL Sushi Ingwer oder Kimchi
  • 2 EL Currypaste (gelb oder grün, nicht zu scharf)
  • 2 EL Tahini
  • 1-2 EL Limettensaft
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung 

  1. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Blumenkohl-Röschen abtrennen und in einer Schüssel mit Öl, Currypulver und Salz vermischen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und 10-15 Minuten goldbraun backen, bis sie außen knusprig und innen weich sind.
  3. Inzwischen die Eier hart kochen und kalt abschrecken. Knoblauch andrücken, schälen und fein würfeln. Die Gurken waschen und im ganzen platt drücken bis sie bricht, z.B. mit einem flachen Teller oder kleinen Brett. Die zerbrochene Gurke in mundgerechte Stücke schneiden und mit Knoblauch, etwas Salz und Sesamöl vermischen. Ein paar Minuten marinieren lassen.
  4. Den Salat und die Kräuter waschen und grob zerkleinern. Die Trauben waschen und halbieren.
  5. Für das Dressing die Currypaste mit Tahini, Limettensaft, Salz und Pfeffer verrühren. So viel Wasser zugeben, bis eine sämige Konsistenz entsteht.
  6. Den gerösteten Blumenkohl mit den marinierten Gurken, Salat, Kräutern, Weintrauben, den Eiern, dem Ingwer anrichten und mit dem Dressing servieren.


Artgerechte Food Facts:

Rezept für eine artgerechte Bowl mit gebratenem Blumenkohl, marinierten Gurken und Tahini-Sauce. Leicht, erfrischend, gesund und einfach gemacht.

Blumenkohl ist genaugenommen eine Blüte bzw. der Knospenstand von Kreuzblütern. Er enthält den Stoff Sulphoraphan, der besonders in Kombination mit Kurkuma seine Wirkung entfaltet und antientzündlich und antikanzerogen wirken soll.

Currypulver bzw. -Paste ist eine tolle Möglichkeit eine Vielfalt an Gewürzen zu verwenden, was sich wiederum positiv auf die Darmflora auswirkt. Gerade Kurkuma, Ingwer und Chili haben viele gesundheitsförderlichen Aspekte.

Gurken haben antibakterielle, antioxidative und antidiabetische Eigenschaften. Das Andrücken der Gurke bis sie bricht intensiviert den Geschmack und sie wirkt kühlend im Sommer.

Knoblauch ist ein natürliches Antibiotikum und wirkt gegen pathogene Mikroorganismen wie Bakterien, Viren, Pilze etc. ohne jedoch die nützlichen Darmbakterien anzugreifen. Er wirkt antientzündlich, antioxidativ, kann Arteriosklerose vorbeugen und den Blutdruck regulieren.

Rote Trauben sind ein artgerechtes Obst, das in guter Qualität gekauft werden sollte, da beim herkömmlichen Anbau häufig Pestizide verwendet werden.

Salat als grünes Blattgemüse ist essentieller Bestandteil der artgerechten Nahrung. Es enthält Bitterstoffe, die unser Immunsystem regulieren, Chlorophyll und andere sekundäre Pflanzenstoffe, die für mehr Energie in unseren Zellen sorgen und sie gleichzeitig vor freien Radikalen schützen. Außerdem noch Ballaststoffe, die unsere Darmbakterien als Nahrung nutzen.

Sesamsamen sind zwar Samen, in kleineren Mengen sind sie aber in der artgerechten Küche aufgrund der guten Fettsäuren verwendbar.

Fermentierter Ingwer/ Kimchi wirkt probiotisch und hat durch die Fermentation viele Vorteile für die Gesundheit.

Wissen, Rezepte & Aktionen per Mail

Erhalte regelmäßig wissenschaftlich fundierte Beiträge und wertvolle Tipps zu artgerechtem Lifestyle, Ernährung und Gesundheit. Zum Start schenken wir Dir einen 5% Gutschein für Deinen nächsten Einkauf.