Shop

Rezepte

Sellerie-Suppe mit Apfel & Thymian


Mit unserer Suppe wärmst Du Dich nicht nur von innen, sondern tust Deinem Darm auch rundum etwas Gutes. Sellerie wird kombiniert mit Apfel und perfekt ergänzt durch etwas Zitrone. Das Rezept ist geeignet für unser RE’SET-Programm zur Darmsanierung.


Fertig in: 40 Minuten

Zutaten

Für 4 Portionen:

  • Knollensellerie (ca. 1kg)
  • 4-5 Schalotten od. 2 Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer, Salz
  • 1 l Wasser od. Gemüsebrühe
  • 1 kräftige Prise Muskatnuss
  • 1 Bio-Zitrone (Saft + Schale)
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 4 EL Ghee (geklärte Butter, Butterschmalz)
  • 10 Zweige frischen Thymian od. 2 TL getrocknet

Zubereitung

  1. Knollensellerie schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Schalotten würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Sellerie und Schalotten darin kurz anschwitzen. Eine kräftige Prise Salz und Pfeffer zugeben und mit Wasser/ Gemüsebrühe aufgießen. Bei geschlossenem Deckel für 10 Minuten garkochen.
  2. Inzwischen die Äpfel vom Kerngehäuse befreien, in feine Spalten schneiden und sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln. Thymianblättchen abzupfen.
  3. Ghee in einer Pfanne zerlassen. Apfelspalten + Thymian darin für 2-3 Minuten andünsten. Zitronenschalen-Abrieb zugeben, mit Salz abschmecken.
  4. Suppe pürieren und mit Muskatnuss, etwas Zitronensaft, Cayennepfeffer und Salz abschmecken und mit Apfel-Thymian servieren.

TIPP: Die Suppe kann mit etwas Kokosmilch verfeinert werden.


Artgerechte Food Facts:

rezept-selleriesuppe-apfel-thymian-zutaten

Äpfel besitzen einen hohen Anteil an Ballaststoffen, Flavonoiden und Polyphenolen. Die Ballaststoffe können, wie auch beim Sellerie, von den guten Darmbakterien als Nahrung genutzt werden.

Außerdem lagert Sellerie als Wurzelgemüse seinen Kohlenhydratanteil so, dass die Zellstrukturen auch beim Kochen intakt bleiben und erst während der Verdauung freigesetzt werden, was sich positiv auf unsere Darmflora auswirkt.

Thymian ist vor allem durch seine ätherischen Ölen gesundheitsfördernd: Sie wirken antibakteriell, antibiotisch, entzündungshemmend, schleim- und krampflösend. Wir bevorzugen frischen Thymian, denn dann entfalten sich Geschmack, Aroma und sonstige Wirkstoffe am besten.

 

Wissen, Rezepte & Aktionen per Mail

Erhalte regelmäßig wissenschaftlich fundierte Beiträge und wertvolle Tipps zu artgerechtem Lifestyle, Ernährung und Gesundheit. Zum Start schenken wir Dir einen 5% Gutschein für Deinen nächsten Einkauf.